Sissach

Unser Bienenhaus steht in einer extensiv Bewirtschafteten Naturzone, am Fusse der Sissacherflueh, in Sissach.

 

Hier sieht die Biene und der Mensch wunderbar blühende Naturwiesen, Hochstamm Obstbäume.

 

Diese Idylle ist 100 Meter von der letzten Häuserzeile entfernt.  Also nicht weit von den wunderbaren Blumengärten der Hausbesitzer, diese ermöglichen eine Nahrungsversorgung der Bienen bis weit in den Herbst hinein.

 

Eine wunderbare Vielfalt an Nektar, den die Bienen sehr gerne annehmen.


Das Wappen

Das Bienenhaus gehört einer Sissacherin, welche sich auf mein Inserat seinerzeit gemeldet hatte. In diesem habe ich nach einem Bienenhaus gesucht. Die Rückmeldungen waren überwältigend, haben sich doch 16 Personen gemeldet. Ich konnte also aussuchen. Ich habe mich sofort in dieses Bijou verliebt. Steht es doch an einer erhöhten Lage, Stolz mit dem Kantonswappen dem Baselbieter Stab auf der Stirn dort. Platz finden in diesem Haus 12 Bienenvölker in Haltungsmass Namens Schweizer Kasten.


Itingen

Ein weiterer Standort ist auf dem Gemeindebann von Itingen, dieser befindet sich auf einer Lichtung im Wald, in Nähe zum Banntagsplatz Itingen. Dort ziehen wir Jungvölker nach.

 

Im Winter dient dieser Platz auch als Winterquartier für die Wandervölker.

 

Für die zahlreichen Wanderer ist dieser Ort welcher gleich neben dem Wanderweg gelegen ist ein geeigneter Ort für eine Beobachtungspause.

 


fluonalp

Diesen Frühling hatten wir auch ein paar Völker auf der Fluonalp, im Kanton Obwalden

 

übrigens, die Fluonalp ist ein auch, neben der tollen Bergwelt und Aussicht ein kulinarischer Tipp

 


Wenslingen

Im Rahmen der Aktion, Regionale Imker mit deren Bienen,  für die Bestäubung von Obstanlagen anstelle von ausländischen Wanderimkern zu Nutzen, haben wir unsere Bienen in eine Obstanlage in Wenslingen gestellt. Dort haben diese Apfel, Kirsch und Zwetschgenblüten besucht und bestäubt.

Biene mit Pollenhöschen, das Brot der Bienen!